Fotogalerie

Karte

Rundwanderweg Holzerath Ho2

Tourist-Information Ruwer
Bahnhofstraße 37a
54317 Kasel

Tel. (0049) 651 1701818
Fax (0049) 651 1709403


email
Internet

Beschreibung

Wandern in & um Holzerath

Holzerath ist einer der höchstgelegenen orte der Verbandsgemeinde Ruwer. Von Holzerath oder der Freizeitanlage am Holzerather Weiher aus besteht die Möglichkeit, den Hauptwanderweg im Osburger Hochwald , mit OH gekennzeichnet, anzugehen oder den Großen Rundweg (Kennzeichnung GR), mit einer Länge von 76 km um das ganze Waldgebiet herum zu gehen.

Auch in den Rösterkopf-Rundwanderweg (Kennzeichnung RR) kann man an der Ortsrandlage von Holzerath einsteigen. Es sind aber auch Kurzwanderungen durch die großen Waldungen mit reizvoll abwechselnden Baumarten möglich.


Streckenverlauf:

Legt man den Start der Wanderung in die "Hardtstraße", kann man rechts herum in Richtung "Bockelsheck" gehen, am Fernsehturm vorbei in den "Lebertswald". Eine idyllische Ecke lädt nach ca. 500 m zu einem Blick über Schöndorf Richtung Ollmuth ein oder auch nur zum Verweilern und Genießen der Ruhe. Danach verläuft die Strecke abwärts durch den "Atzenbruch" zum "Alten Kippkruez" bevor man die Verbindungsstrasse L 146 zwischen Schöndorf und Holzerath überquert, um anschließend über den "Erdbeerenberg" weiter zu gehen. Am "Heckelchen" vorbei geht es druch die "Wachswiesen" weiter zu der "Poswies", bevor man in den Ort über "Auf den langen Wiesen" zum Feuerwehrhaus kommt. Nach einem Schwenk nach links führt der Rundweg uns den "Wiesengrund" hinab. Vorbei am "Eschengretchen" durch den "Schomelgerg" zum "Zeidelhuf". Nachdem wir dann die Straße K 56 zwiswchen Bonerath und Holzerath überquert haben, geht es bergauf auf den "Rudelkopf". Hinter den "Büngerten" vorbei an den "Hahnenfeldern führt der Weg gerade in das Neubaugebiet "Zur Lay" von wo aus man, bei klarem Wetter, einen herrlichen Blick über Schondorf und Ollmuth hinweg bis nach pellingen und darüber hinaus hat - diese Aussicht entschädigt für den mühsamen Anstieg über den "Rudelkopf" hier auf die Höhe. Am Ende der Straße gelangt man auf die L146 und ist 200 m später wieder am Ausgangspunkt in der "Hardtstraße".

mögliche Startpunkte: Hardtstraße, Parkplatz oder Schulstraße, Parken links neben dem Feuerwehrhaus

Gehzeit: ca. 1,5 Stunden

Schwierigkeitsgrad: mittelschwer