Online buchen

Anreise
Anzahl Tage Anzahl Zimmer Anzahl Personen

Wunsch-Gastgeber finden


Zertifizierungen


Ausstattung


Aktuelles

05.10.2020

Tipps und Infos rund um die Römer in der Region “SALVE auf den Straßen der Römer!”

Weiterlesen

22.09.2020

Großer Erfolg für die Mosel: Das Moseltal gehört zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten ausländischer Touristen in Deutschland.

Weiterlesen

03.09.2020

Immer Anfang November, im goldenen Moselherbst, wird das „Moselsteig Wanderevent Wünschelrouten“ gefeiert. Mit kundigen Winzern, Naturerlebnisbegleitern sowie Kultur- und Weinbotschaftern geht es 2020...

Weiterlesen

Trier – Die älteste Stadt Deutschlands macht Spaß

Antike Stätten aus der Römerzeit sind Hauptattraktionen der rund 2000 Jahre alten Moselmetropole. Und natürlich hat Trier auch für kleine Fans der Legionäre und Gladiatoren viel zu bieten. Da ist noch mehr, was Familien an der Stadt lieben lernen.


Etwas Leckeres essen, relaxt durch die Geschäfte bummeln, neue Trends entdecken, am Moselufer wie am neu eröffneten Stadtrand Moselperle chillen… Die Universitätsstadt Trier mit ihrer jungen Szene ist ein echtes City-Highlight. Familien brauchen jedoch noch mehr, um von einer Stadt fasziniert zu sein. Dass so viele von Triers Bauten wie z.B. Porta Nigra, Konstantin-Basilika, Kaiserthermen, UNESCO-Welterbe sind, lässt sich beispielsweise mit einer spannenden Hightech-Schnitzeljag City&Quest oder StadtRallye per kostenloser Actionbound-App entdecken. Den schwungvollsten live-Einstieg ins Trier-Feeling gibt es mit geführten Segway-Touren, für die sich gerade Teenager begeistern lassen.


Spürnasen aufgepasst: während des familien- und kindgerechten Stadtrundgangs „2000 Jahre – 4000 Schrittchen" werden besondere Geheimnisse über lustige Affen, edle Ritter, gierige Bischöfe und Kaiser und sogar den Teufel in Trier verraten.
Eine gemählichere Variante der Stadtentdeckung, ist eine Fahrt mit Römer-Express. Während er rund um die Altstadt zuckelt, werden Infos und Anekdoten über Deutschlands älteste Metropole preisgegeben.

Im Rheinischen Landesmuseum, das voller einzigartiger Kunst- und Kulturschätze aus der Antike ist, macht ein spezieller Audioguide für Kinder Lust auf eine Zeitreise, die nichts von den Mühen des üblichen Geschichtsunterrichts hat. Ein paar Hundert Meter entfernt lässt sich Gladiator Valerius nicht lange zur Erlebnisführung durch das Amphitheater der Stadt bitten. Gänsehaut ist garantiert, denn der unerschrockene und erfahrene Kämpfer – im echten Leben Schauspieler – macht mit viel Dramatik anschaulich, wie Menschen und Tiere um Freiheit und ums Überleben fürchteten. Doch keine Angst: Es gerät nie in Vergessenheit, dass das heutige Trier ein echter Genussort ist.


Wer sich in Augusta Treverorum – so der antike Name – wohlfühlt? Reben und Eidechsen beispielsweise, denn die einst römische Stadt ist viel naturnäher, als man von Metropolen erwartet. Familien mit Kindern können sich in einer besonderen Erlebnistour entführen lassen in das Ökosystem der Weinberge und Trockenmauern rings um Trier. Für die teils seltenen Tier- und Pflanzenarten, die sich hier im fast mediterranen Klima gehalten haben, ist der Jahreskreislauf voller Herausforderungen, die gemeistert werden. Genau hinschauen lohnt sich! Größer und imposanter sind die Tiere im Weisshauswald vor den Toren der Stadt. Wild- und Wollschweine, Ziegen, Rehe, Esel und mehr tummeln sich im acht Hektar großen Wildgehege.


Dass Trier an der Mosel liegt, ist für einen familientauglichen Ferientrip im Übrigen ein erstklassiger „Heimvorteil“. Nicht nur, dass man von hier aus Fahrten mit der Weißen Flotte starten kann. Für Kinder ab sieben Jahren und für Anfänger wird Stand-up Paddling mit entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen und auf einem ruhigen Flussabschnitt rund um das Nordbad ein erfrischender Sommerspaß. Von hier aus sehen Römerbrücke, Dom, die roten Felsen und die Weinberge des Moselufers besonders beeindruckend aus. Wer keine Lust zum Paddeln hat, kann das Wasservergnügen auf dem Petrisberg-Spielplatz haben: Hier heißt es „Wasser marsch!“ für die Kleinen. Falls das Wasser jedoch vom Himmel kommt, ist das Spielzeugmuseum in der Stadtmitte das Freizeitmittel der Wahl. Plüschtiere und Puppenstuben, Autos und Eisenbahnen… mehr als 5000 herzberührende Stücke lassen träumen. Trier ist eben immer gut für Familien.


Mehr Tipps & Infos zum Urlaub mit Kindern in Trier: www.trier-info.de