Online buchen

Anreise
Anzahl Tage Anzahl Zimmer Anzahl Personen

Wunsch-Gastgeber finden


Zertifizierungen


Ausstattung


Aktuelles

29.10.2020

Jetzt anmelden zum kostenlosen Online-Seminar "100 Lebenstürme für die Mosel" mit Tipps für den Bau von Mosel-Lebenstürmen!

Weiterlesen

05.10.2020

Tipps und Infos rund um die Römer in der Region “SALVE auf den Straßen der Römer!”

Weiterlesen

22.09.2020

Großer Erfolg für die Mosel: Das Moseltal gehört zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten ausländischer Touristen in Deutschland.

Weiterlesen

Wittlich - Die Säubrennerstadt für Familien

Wittlich ist eine lebendige Einkaufsstadt mit guter Stube – der Marktplatz der Altstadt und das Ufer der Lieser mit Spielplatz verleihen ihr Flair und Familienfreundlichkeit. Kinder können sich hier richtig austoben.


Der Legende nach wehrten sich die Wittlicher Bürger einst gegen feindliche Übergriffe und verschlossen das Stadttor – mangels Metall mit einer Möhre als Riegel. Eine Sau fand das lecker, verputzte das Gemüse und wurde von den flugs eroberten Wittlichern später aus Rache gegrillt. Seitdem wird Wittlich Säubrennerstadt genannt.


Sagenhaft, aber friedlich und märchenhaft schön ist für Familien eine Tour auf dem Maare-Mosel-Radweg, einer weitgehend flachen ehemaligen Bahntrasse. Entweder sieben Kilometer nach Norden mit einem Abstecher zur Pleiner Mühle, wo es leckere Pfannkuchen auf der Terrasse gibt, oder fünfzehn Kilometer nach Süden bis nach Lieser am Moselufer – ein solcher Ausflug hin und zurück überfordert niemanden und macht echten Radelspaß.


Auf vier statt auf zwei Rädern geht die Post ab in der 2800 Quadratmeter großen Karthalle. Sie ist mit modernster Technik ausgestattet, so dass sich echtes Rennfeeling einstellt. Geeignet sind die sicheren Karts für große und kleine Motorsportfans ab zehn Jahren. Für Kinder ab acht Jahren gibt es eine Fahrschule mit allem, was dazu gehört: Theorie, Begehung der Rennbahn, Fahren mit Instruktor und freies Fahren… so trainieren die Kids Fairplay und Geschick. Eine Scheu vor Tempo sollten sie nicht haben – Fahrspaß gehört zum Moselland.


Im Vitelliusbad hingegen wäre Wasserscheu fehl am Platz. Vor allem das 24 Grad warme Abenteuerbecken mit Wasserfall und Höhle, Wildwasserströmungskanal, Flächenrutsche, Wasserkanone und mehr macht Laune. Auch die 64 Meter lange Riesenrutsche ist nicht von schlechten Eltern. Die ihrerseits relaxen derweil im bis zu dreißig Grad warmem Becken mit Liegemulden, Massagedüsen und Unterwasserbeleuchtung. Die Kleinsten haben es im Planschbecken fast genauso warm und können sich mit Rutsche, Schiffchenrinne, kleinem Wasserfall oder einer Wasserschnecke dem nassen Element anvertrauen.


Hoch hinaus können bewegungshungrige Kinder und ihre Eltern in Wittlich auch: in „The Cave“, einer kleinen, feinen Boulderhalle. Wer unter 14 Jahren alt ist, klettert mit elterlicher Begleitung; die älteren können, entsprechend abgesichert, auch ohne sie bouldern. Die Kletterhöhle liegt im Industriegebiet, macht jedoch den Alltag vergessen. Auch ohne Vorkenntnisse kann man hier loslegen und Grenzen des eigenen Könnens austesten. Das ungezwungene Klima macht Spaß und Mut… und zum Chillen geht es raus auf die Sonnenterrasse.


Vor den Toren von Wittlich
liegt auch ein Paradies für alle, die Ökolandbau wie aus dem Bilderbuch lieben: der Demeterhof Breit. Der Hofladen – laut Fachmagazinen einer der besten in Deutschland – ist allein schon einen Besuch wert. Währenddessen können die Kinder bei Hühnern, Kühen und Schweinen vorbeischauen – und lernen, wie naturnah und artgerecht Landwirtschaft sein kann, wenn sie von so überzeugten Bauern gemacht wird wie Familie Brandsma. Auch Hofführungen sind möglich.


Mehr Tipps & Infos zum Urlaub mit Kindern in Wittlich:
www.moseleifel.de