Online buchen

Anreise
Anzahl Tage Anzahl Zimmer Anzahl Personen

Wunsch-Gastgeber finden


Zertifizierungen


Ausstattung


Aktuelles

19.08.2019

Von Kobern-Gondorf über Zell und Köwerich bis Trier: Aus diesen Orten kommen die Bewerberinnen um das Amt der Mosel-Weinkönigin 2019/20. Julia Gries aus Kobern-Gondorf, Julia Weis aus Zell an der...

Weiterlesen

15.08.2019

Mit der Eröffnung als Hotel Schloss Lieser präsentiert sich das legendäre Schloss als neues exklusives Reiseziel im Südwesten Deutschlands. Einer der ersten Gäste wird Bundespräsident Frank-Walter...

Weiterlesen

30.07.2019

Unser Mosel Reporter ist mit seinem Mikrofon im Moselland unterwegs und entdeckt für Sie Spannendes, Kurioses und Leckeres.

 

Weiterlesen

Kanutouren auf Mosel, Saar & Sauer

Ferien am Fluss heißt für viele auch am liebsten Ferien auf dem Wasser… wenigstens einen Tag lang.

Das geht motorisiert mit der Weißen Flotte, per Muskelkraft auch als „Galeerenbesatzung“ auf dem rekonstruierten römischen Weinschiff Stella Noviomagi von Neumagen-Dhron aus.

Da die Mosel als Wasserwanderroute mit zahlreichen Anlegeplätzen und Stegen ausgestattet ist, können geübte, aber auch ungeübte Wasserfans jedoch ebenso an etlichen Verleihstationen ein Kanu mieten und drauflospaddeln. Leichte Wellen und Strömung erleben - Flussfeeling vom Feinsten, mit einem ganz anderen Blick auf die Sehenswürdigkeiten am Ufer.

Auch für Familien mit Kindern ist das dank entsprechender Sicherheitsstandards ein geeigneter Freizeitspaß. Bei Bedarf gibt es eine kurze Einweisung in die Paddeltechnik und in die Verkehrsregeln auf dem Fluss, dann steht dem Vergnügen auf Augenhöhe mit den Schwänen nichts im Wege.

Auch auf der Saar, größter Nebenfluss der Mosel, und auf dem deutsch-luxemburgischen Grenzflüsschen Sauer sind stunden- oder tageweise Kanutouren bestens möglich.

Insgesamt gibt es an den drei Wasserrouten über fünfzig Ein- und Ausstiegsstellen oder Rastplätze, die den Kanuten eine Erholungspause vom Paddeln ermöglichen. Zwölf Rudervereine entlang der Mosel bieten zudem teils Leihboote oder nach Anmeldung auch Stützpunkte zum Abstellen eigener Boote.