Online buchen

Anreise
Anzahl Tage Anzahl Zimmer Anzahl Personen

Wunsch-Gastgeber finden


Zertifizierungen


Ausstattung


Aktuelles

25.05.2020

Smaragdeidechse, Küchenschelle und traumhafte Moselblicke: Das Ergebnis war überwältigend: 146 naturbegeisterte Personen aus der gesamten Region, aus Luxemburg, Frankreich und sogar Teneriffa nahmen...

Weiterlesen

05.05.2020

Die ersten Online Führungen der Serie „Moselguides on Tour“sind als Videos veröffentlicht.

Weiterlesen

18.03.2020

Der Ausblick von der Hambuchhütte ins Moseltal bei Lieser erhält in der Online-Abstimmung die meisten Stimmen im Weinanbaugebiet Mosel.

Weiterlesen

Fio Wines in Piesport: Ausgezeichnete Entdeckung

And the winner is... Philipp Kettern und Daniel Niepoort gehören neuerdings zu den gekrönten Lieblingen des „Gault & Millau“. Denn für den Weinführer ist ihr Weingut Fio die Entdeckung des Jahres. Die Weinwelt rollt den roten Teppich aus und sagt herzlichen Glückwunsch.

Alle Jahre wieder steht der Herbst ganz im Zeichen der Trauben. Im Weinberg, natürlich, aber auch auf dem Papier. Denn erst holen die Winzer und Winzerinnen ihre Ernte in den Keller, dann warten alle gespannt, wem der wohl einflussreichste Weinführer Deutschlands die meisten Trauben zubilligt. Die Bewertungen im prominenten Gault & Millau sind eine Begehrlichkeit, aber auch gefürchtet. Denn mit der Vergabe von Trauben und Punkten als Qualitätsmerkmal sind klare Kaufempfehlungen verbunden.

Ausgezeichnete Mosel

Insgesamt bewerteten die Tester für die Ausgabe 2020 bundesweit mehr als 10.000 Weine von rund 1.000 Betrieben. Der Weinguide führt Wein-Liebhaber zu den besten Gütern des Landes und setzt Namen ins Rampenlicht, die man sich unbedingt merken sollte. Denn alljährlich ehrt die Redaktion ihre Favoriten mit besonderen Titeln - eine Art Oscar-Verleihung für Winzer.
Einen Preisträger hat die Jury an der Mosel gefunden. Trommelwirbel und Applaus: Das Gault & Millau-Team kürte Fio Wines in Piesport zur Entdeckung des Jahres. Was für eine Ehre!
 

Deutsch-portugiesisches Projekt in Piesport

Fio Wines - dahinter verbirgt sich ein neues Weingut mit hochkarätiger Besetzung. Tatsächlich gilt Dirk Niepoort als der wohl innovativste und erfolgreichste Winzer im portugiesischen Douro-Tal. Seine Spitzenweine sind weit über die Landesgrenzen hinaus in aller Munde. Und weil der Kultwinzer auch den Riesling liebt, hat er gemeinsam mit dem jungen Winzer Philipp Kettern aus Piesport 2016 Fio Wines in der Heimat des berühmten Goldtröpfchens ins Leben gerufen. Auch Niepoorts Sohn Daniel ist bei dem deutsch-portugiesischem Gemeinschaftsprojekt mit dabei.
 

 
„Fio“
heißt auf Portugiesisch Faden und steht für den roten Faden, der die Herren Kettern und Niepoort und ihre Idee von Moselweinen verbindet: Schlank und präzise müssen sie sein, ideale, trockene Speisenbegleiter mit rasantem Trinkfluss.

Die Etiketten zieren schönen Namen wie „CABI SEHR NETT“ oder „RÄTZELHAFT“. Gar nicht rätselhaft ist die Mission der drei kreativen Männer: Steillagen-Riesling zu keltern, wie man es in den Glanzzeiten des Anbaugebiets um 1900 machte. Spontan vergoren, mit langer Hefelagerung, im alten Moselfuder ausgebaut, minimal geschwefelt, anschließend Flaschenreife.
 

                                     

 
Bei Fio Wines gibt man denen Weinen lange Zeit, bis sie in die Hände der Käufer gelangen. „Zurück in die Zukunft: Unter Besinnung auf altes Handwerk keltern Philipp Kettern und Daniel Niepoort radikal moderne Mosel-Rieslinge“, lobt der Gault & Millau in höchsten Tönen. „Schluck für Schluck eine Entdeckung!“ Darauf können die Winzer tatsächlich stolz wie Oskar sein.

Info & Kontakt

www.fio.wine